xmas-veganer-braten-quer
Rezept

Linsenbraten im Blätterteig, Kartoffelpüree und glasierte Karotten

xmas-veganer-braten

Zutaten

Zubereitungszeit: 80-90 Min. Arbeitszeit, 40 Min. Backzeit

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Zutaten für 4 Portionen Braten:

  • 200 g Linsen (rote und braune)
  • 1 kl. Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
  • 1 EL Vegane Butter
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 100 g Zucchini, geraspelt
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Leinsamen, geschrotet
  • 50 g Mehl (zB. Kichererbsenmehl)
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 Pkg. Veganer Blätterteig
  • 2-3 EL MyLove-MyLife Mandeldrink

Zusätzlich:

  • 250 g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 EL Vegane Butter
  • Salz, Pfeffer

Sowie:

  • 250 g Champignons und oder Kräuterseitlinge, gemischt
  • 1 EL Vegane Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Kartoffel-Püree:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln, geschält
  • 3 EL vegane Butter
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Knoblauchzehe, fein gerieben
  • 150 ml MyLove-MyLife Mandeldrink
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Glasierte Karotten:

  • 500 g Karotten mit Grün
  • 2 EL Vegane Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Majoran, gerebelt
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 120 ml Gemüsesuppe

Sauce:

  • 100 ml Gemüsesuppe
  • 50 ml Rotwein
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • 1 TL Dijon Senf

Dip:

  • 125 g MyLove-MyLife Kochcreme
  • 3 EL MyLove-MyLife Mandeldrink
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Petersilie, grob gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

 

Braten:

  1. Linsen in einem Topf mit genügend Wasser kochen, bis sie weich aber noch bissfest sind.
  2. Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit Butter und Öl glasig anschwitzen. Zucchini und Walnüsse hinzugeben und einige Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Sojasauce ablöschen und in eine Schüssel geben.
  3. Leinsamen, Mehl sowie Gewürze untermischen. Zum Schluss die fertig gegarten und abgeseihten Linsen hinzugeben und beiseitestellen.
  4. Spinat mit Knoblauch und Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen. Salzen, pfeffern und beiseitestellen.
  5. Pilze grob hacken und in einer Pfanne mit Butter anschwitzen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Blätterteig auf einem Backblech mit Backpapier belegt entrollen. Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  7. Nun mittig den gut ausgedrückten Spinat mit etwas Abstand zum Rand auf dem Teig verteilen. Anschließend die Pilze darauf geben.
  8. Nun die Linsen-Masse darauf geben und fest andrücken damit die Füllung kompakt bleibt.
  9. Jetzt mit einem scharfen Messer schräge Längsschnitte mit ungefähr 2cm Breite schneiden. Diese Streifen abwechselnd über die Fülle schlagen. An den Enden gut verschließen und einklappen.
  10. Mit Milch bestreichen und auf mittlerer Schien ca. 30-40 Minuten goldbraun backen.

Püree:

  1. Kartoffeln würfeln und in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich garen.
  2. Noch heiß durch eine Kartoffelpresse in einen Topf drücken. (Alternativ mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken)
  3. Butter, Öl und Knoblauch bei geringer Hitze einrühren. Mit Mandeldrink angießen und mit dem Pürierstab zu einem cremigen Püree verarbeiten.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Muskat gut abschmecken. Bis zum Anrichten warmhalten.

 

Glasierte Karotten:

  1. Karotten schälen, halbieren oder vierteln. Darauf achten, dass ein kleines Stück vom Grün dran bleibt.
  2. Butter mit Zucker, Majoran, Salz und Pfeffer in einem Topf erhitzen. Die Karotten darin unter Wenden anschwitzen. Mit Gemüsesuppe angießen und bei geringer Hitze reduzieren lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und das Gemüse glänzt. Bis zum Anrichten warmhalten.

Sauce:

  1. Die Gemüsesuppe mit Rotwein erhitzen.
  2. Einen guten Schöpfer in eine Schüssel geben, Stärke und Senf einrühren.
  3. Unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen die Mischung in die Flüssigkeit einrühren und einige Minuten köcheln lassen, bis sie bindet. Nach Belieben salzen und pfeffern.
  4. Durch ein Sieb in einen kleinen Topf streichen und bis zum Anrichten warmhalten.

Dip:

  1. Für den Dip die Zutaten verrühren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Schüssel anrichten und zur Hauptspeise servieren.

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren.

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen.

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien

Cookies verwalten